Zum Anfang springen

Alexisbad

Derzeit leben rund 40 Menschen in der kleinen Ortschaft Alexisbad, die mitten im Tal der Selke gelegen ist und zu Harzgerode gehört. Die Einwohner des beschaulichen Kurortes haben sich vollkommen dem Tourismus und Kurbetrieb verschrieben und betreiben daher mehrere Pensionen, Hotels und Restaurants. Umgeben von der facettenreichen Landschaft des Harzes ist Alexisbad ein Garant für erholsame Ferientage.

Bereits vor vielen Jahrhunderten kamen zahlreiche Kranke nach Alexisbad, um sich mit dem heilenden Bergwasser behandeln zu lassen. So wurde der Kurbetrieb im Laufe des 18. Jahrhunderts aufgenommen und bildet seitdem die Existenzgrundlage für die Bewohner von Alexisbad. Nach einer kurzen Unterbrechung nahm Herzog Alexius von Anhalt-Bernburg den Bäder- und Kurbetrieb zu Beginn des 19. Jahrhunderts erneut auf, nachdem er das Heilwasser der Region erneut analysieren ließ. Der Namensgeber der kleinen Ortschaft sorgte außerdem für den Ausbau der hiesigen Infrastruktur und ließ eine Vielzahl an Gebäuden errichten, die heute historische Sehenswürdigkeiten der Ortschaft bilden.

Der Bahnhof Alexisbad aus dem Jahre 1888 gehört ebenfalls zu den sehenswerten Bauwerken des anerkannten Kurortes und besitzt zusätzlich eine große wirtschaftliche Bedeutung. Schließlich stellt der Anschluss an die Selketalbahn eine perfekte Anbindung an andere Orte des Harzes, sowie beliebte Ausflugsziele, wie zum Beispiel den Brocken, dar.

Sowohl Kurgäste, als auch Aktivurlauber kommen in Alexisbad in den Genuss der wilden Landschaft des Harzes. Bei einem Streifzug durch die Natur lässt sich die nähere Umgebung hervorragend erkunden. So führen verschiedene Wanderwege zu atemberaubenden Destinationen, wie zum Beispiel dem Selketal-Wasserfall. Ein Ausflug zur Mägdetrappe erweist sich außerdem als sehr lohnenswert, denn von diesem geschichtsträchtigen Aussichtspunkt eröffnet sich Urlaubern ein atemberaubender Blick über das gesamte Selketal.

Von der Mägdetrappe aus erreicht man über den bekannten Selkestieg die Köthener Hütte. Architektonisch erinnert das Gebäude an eine Kirche, obwohl es die Bezeichnung Hütte durchaus verdient. Aufgrund der einsamen Lage eignet sich die Köthener Hütte bestens für Naturliebhaber, die das einzigartige Harzpanorama in aller Ruhe auf sich wirken lassen möchten.

Folglich gilt es in und um Alexisbad einiges zu entdecken, sodass bei einem Aufenthalt in dieser beschaulichen Harzer Ortschaft garantiert keine Langeweile aufkommt. Trotz der zahlreichen Freizeitaktivitäten haben Besucher auch die Möglichkeit, sich vom alltäglichen Stress zu erholen und bei verschiedenen Anwendungen der Kurhäuser vollkommen zu entspannen.



Anzeige  
        






Anzeige  

Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Harz




Seitenanfang