Zum Anfang springen

Der Ostharz

Der Ostharz ist mit seiner faszinierenden Landschaftsvielfalt eine der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands. Auf einer Fläche von rund 1.350 Quadratkilometern kann der Urlauber einzigartige Naturschauspiele, interessante Sehenswürdigkeiten und idyllisch gelegene Ortschaften erkunden und in die sagenumwobene Szenerie des Ostharzes eintauchen.

Jäger und Sammler waren vor rund 250.000 Jahren die ersten, die sich in dieser Region niedergelassen haben. Die reizvolle Mittelgebirgslandschaft entwickelte sich schon im 8. Jahrhundert n. Chr. zu einem bedeutenden Zentrum. Kirchen, Klöster und andere historische Gebäude aus dieser Zeit können auch heute noch bestaunt werden. Der Kupfer- und Erzbergbau haben den Ostharz ebenfalls auf besondere Weise geprägt und ihm schon in frühen Jahren zu beträchtlichem Wohlstand verholfen. In der heutigen Zeit spielt der Bergbau im Harz fast keine Rolle mehr. Interessierte Urlauber können sich aber in zahlreichen Bergbau-Museen über diesen ehemals wichtigsten Wirtschaftszweig informieren. Auch Kulturliebhaber kommen im Ostharz voll auf ihre Kosten, denn beispielsweise prachtvolle Fachwerkbauten in Wernigerode und sehenswerte Kirchen in Gernrode sind auf jeden Fall einen Besuch wert und gestalten den Aufenthalt äußerst abwechslungsreich. Ein wahrer Kulturgenuss ist die Erkundung der Stadt Quedlinburg. Wunderschöne Jugendstil-Villen und rund 1.300 Fachwerkhäuser waren sicher auch ein Grund dafür, dass sie zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde. Bei einem Streifzug durch die engen, kopfsteingepflasterten Gassen kann der Urlauber die romantischen Winkel der Stadt und liebevoll restaurierte Gebäude entdecken. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Ortes ist die romanische Stiftskirche Sankt Servatii mit dem bekannten Domschatz.

Der Fokus eines jeden Harzurlaubs sollte jedoch auf die traumhafte Landschaft gerichtet sein. Romantische Hochmoorgebiete, tiefe Schluchten, hohe Klippen und dichte Wälder machen den Harz zum geologisch vielfältigsten Mittelgebirge Deutschlands. Die großen Waldgebiete erstrecken sich bis auf eine Höhe von 1.100 Metern. Hier schmiegen sich große Hochmoore in eine Landschaft, die von Fichtenwäldern geprägt ist. Für Naturliebhaber ist es ein unvergessliches Erlebnis, die reizvolle Umgebung zu Fuß zu erkunden und die artenreiche Fauna hautnah zu erleben. Mit ein wenig Glück kann der Wanderer Rehe, Rothirsche, Luchse oder sogar Mufflons in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Die Wildkatze ist in dieser Region besonders verbreitet, aber so scheu, dass sie von Menschen äußerst selten gesehen wird.

Der Tourismus ist heute einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren im Ostharz. In fast jedem Ort sind gepflegte, gemütliche Unterkünfte zu finden, die keine Wünsche offen lassen. Die eindrucksvolle Landschaft gleicht einem riesengroßen Ferienpark, der an Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten kaum zu überbieten ist. Sowohl im Sommer als auch im Winter kann der Urlauber sich in jeder erdenklichen Sportart versuchen und so seinen Aufenthalt erlebnisreich und interessant gestalten.

Das angenehm milde Klima und eine artenreiche Flora und Fauna machen den Ostharz zu einem Paradies für Aktivurlauber. Naturbelassene Landstriche mit waldreichen Hängen, romantischen Flusstälern und bizarren Felsformationen bieten beste Bedingungen für ausgiebige Wanderungen und lange Spaziergänge. Gekrönt wird dieses schöne Areal vom 1.142 Meter hohen Brocken, der ebenfalls ein beliebtes Wanderziel darstellt. Ein weit verzweigtes Wegenetz gibt Aktivurlaubern die Gelegenheit, berühmte Wanderwege, wie zum Beispiel den Kyffhäuser oder den Goetheweg, zu bewandern und so den Ostharz von seiner schönsten Seite kennen zu lernen. Bekannte Schauplätze, wie die Roßtrappe und der Hexentanzplatz, sind durch einen wunderschönen Wanderweg verbunden und entführen den Wanderer in die weitreichende Geschichte der Region. Der Ostharz zieht auch zahlreiche Radsportler in seinen Bann, die hier erholsame Radwanderungen oder anspruchsvolle Bergtouren unternehmen können. Nach einer anstrengenden Wanderung verspricht ein Bad in einem der idyllisch gelegenen Seen angenehme Abkühlung und Erfrischung. Motorsportler und Flieger kommen im Harz ebenfalls auf ihre Kosten. Freunde des Golfsports finden landschaftlich sehr schöne Plätze vor, auf denen sie mit verschiedenen Wasserhindernissen und interessanten Varianten stets nach neuen Herausforderungen suchen können. In der kalten Jahreszeit warten zahlreiche präparierte Loipen und weite Rodelhänge darauf, bei einer rasanten Abfahrt erkundet zu werden. Etwas ruhiger geht es beim Schneeschuhwandern zu, das bei Aktivurlaubern und ganzen Familien immer größeren Anklang findet.

Ein erholsamer Urlaub im Ostharz kommt auch der Gesundheit zugute. Heilende Quellen, ein vielseitiges Kultur- und Freizeitangebot, sowie angenehme Temperaturen in reizvoller Kulisse garantieren Entspannung und Wohlbefinden. Der Kurort Bad Suderode im Unterharz zum Beispiel ist für ein äußerst wohltuendes, mildes Klima bekannt. Hier entspringt eine Quelle, der eine heilende Wirkung nachgesagt wird, der Behringer Brunnen. Menschen mit Gelenks- oder Kreislauferkrankungen kommen von weit her und nutzen die zahlreichen Wellness-Angebote zur Linderung ihrer Beschwerden.

Eine ganz besondere Attraktion des Harzes sind die Harzer Schmalspurbahnen, die ihre Fahrgäste zielsicher an viele Orte der Region befördern. Die liebevoll restaurierten Züge gleichen fahrenden Museen, sodass jede Fahrt zu einem echten Kulturerlebnis wird. Die weitreichende, interessante Geschichte der Region, traumhafte, abwechslungsreiche Landschaften und ein großes Kultur- und Freizeitangebot machen den Ostharz zu einem attraktiven Reiseziel für die ganze Familie.



Anzeige  
        






Anzeige  

Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Harz




Seitenanfang