Zum Anfang springen

Nordhausen

Im Norden des Bundeslandes Thüringen liegt die Kreisstadt Nordhausen. Rund 44.000 Menschen haben hier, am Südrand des Harzes, eine Heimat gefunden. Urlauber finden in diesem wunderschönen Landstrich Ruhe, Erholung und freundliche Gastgeber, die mit gepflegten Unterkünften, gemütlichen Lokalen, sowie einem großen Kultur- und Freizeitangebot für einen erlebnisreichen Aufenthalt sorgen. Neben dem Tourismus spielt in Nordhausen auch der Wirtschaftsfaktor der Spirituosen-Herstellung, die den allseits bekannten "Nordhäuser Doppelkorn" hervor gebracht hat, eine große Rolle.

14 Brücken führen über den Fluss Zorge, der sich durch Nordhausen schlängelt und das Stadtbild wesentlich prägt. Auf einer nach Westen und Süden abfallenden Anhöhe liegt das erste Siedlungsgebiet Nordhausens, die heutige Altstadt. Verwinkelte Gassen, nette Lokale und viele, kleine Geschäfte laden zu einem Streifzug ein, bei dem der Besucher auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten stößt. Ein zweistündiger Rundgang, der an der Lesserstiege beginnt, führt entlang der Stadtmauer durch die Altstadt bis hin zum Torhäuschen, der ehemaligen Wohnstätte der Totengräber der Spendekirche. Nordhausen wird auch die Stadt der Treppen genannt, so sind auch auf diesem Rundweg einige Stiegen zu überwinden. Immer wieder bieten sich dem Besucher wunderschöne Ausblicke auf die historische Altstadt mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Der Dom "Zum heiligen Kreuz" ist schon von weitem sichtbar. Im Inneren des Doms ist noch heute eine Vielzahl von Gegenständen zu besichtigen, die an die Zeit der Gründung Nordhausens erinnern. Er wurde im Jahre 961 als Nonnenstift gegründet und seit 1220 als Chorherrenstift weiter geführt. Das Erscheinungsbild prägen die zwei romanischen Türme, die zwischen den Jahren 1130 und 1200 errichtet wurden. Eines der Wahrzeichen Nordhausens ist der Roland, eine Figur, die, mit Wappenschild und Schwert ausgerüstet, an der Westecke des Rathauses zu finden ist. Er trägt eine Krone und soll für Gerechtigkeit stehen. Nachdem die Originalfigur den Bombenhagel im Jahre 1945 überstanden hatte, zierte sie diesen Platz noch bis ins Jahr 1992, bevor sie nach umfassender Restaurierung in das Gebäude der Stadtverwaltung am Markt umzog. Am Rathaus steht heute eine Nachbildung. Auf der Domstraße an der Wassertreppe steht das wohl bekannteste, historische Gebäude der Stadt, die Finkenburg. Sie stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde der Stadt Nordhausen im Jahre 1932 geschenkt. Die schöne Altstadt hat wirklich für jeden etwas zu bieten. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, das vielfältige Freizeit- und Kulturangebot, einladende Straßencafes verbunden mit üppigem Grün bieten jede Menge Abwechslung. Eine Fahrt mit der historischen Harzer Schmalspurbahn durch die einzigartige Umgebung ist ebenfalls ein tolles Erlebnis und rundet das Angebot auf angenehme Weise ab.

Kulturinteressierte können in Nordhausen bei verschiedenen Museumsbesuchen auf ihre Kosten kommen. Das heutige Museum Tabakspeicher diente ehemals als Speicher einer Tabak- und Zigarettenfabrik. Der Besucher wird umfassend über die Industrie und Geschichte des Handwerks, sowie die Stadtarchäologie informiert. Ein Besuch im Museum Tabakspeicher findet auch bei Kindern großen Anklang, denn hier dürfen sie alles anfassen und mitmachen. Eher für Erwachsene lohnt sich ein Abstecher ins Museum Traditionsbrennerei. Bei einer professionellen Führung durch das Museum erhält der Besucher interessante Informationen über die Geschichte und Technologie des Kornbrennens. Anschließend werden verschiedene Proben zum Kosten gereicht. Ein ebenso beliebtes Ausflugsziel für Kunstinteressierte ist das Kunsthaus Meyenburg, das von einem wunderschönen Park umgeben ist. Im Kunsthaus werden wechselnde Ausstellungen von Künstlern des 19. und 20. Jahrhunderts gezeigt.

Die Stadt Nordhausen bietet ihren Besuchern ein großes Sport- und Freizeitprogramm, das keine Wünsche offen lässt. Ein aktives Freizeitvergnügen für die ganze Familie ist im Nordhausener Badehaus bei jedem Wetter möglich. Im Erlebnisbecken erwarten den Badegast zahlreiche Wasserattraktionen, wie zum Beispiel ein breiter Strömungskanal. Auch an die Kleinsten wurde gedacht, die sich mit ihren Eltern im 75 Quadratmeter großen Planschbecken vergnügen können. Erholungssuchende haben im Gesundheitsbad die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre an Wassergymnastik-Gruppen teilzunehmen, eine der Wellness-Behandlungen in Anspruch zu nehmen oder einfach nur in aller Ruhe zu schwimmen. Den Badegästen stehen ebenfalls eine Sauna und ein Bistro zur Verfügung. Das Gelände der Landesgartenschau hält neben kunstvoll gestalteten Grünanlagen auch die Möglichkeit zu abenteuerlichen Freizeitaktivitäten bereit. Ein Hochseilgarten, ein großer Skaterpark und nicht zuletzt der 19 Meter hohe Kletterturm sorgen für erlebnisreiche Stunden.

Die facettenreiche Landschaft des Ostharzes lässt sich am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Ein weitverzweigtes Rad- und Wanderwegenetz führt den Aktivurlauber bis in die entlegensten Winkel dieser kulturgeprägten Region, die mit herrlichen Wäldern, saftig grünen Wiesen, großen Tälern und einer eindrucksvollen Berglandschaft vieles zu bieten hat. So kann die 3-Burgen-Tour mit dem Fahrrad oder eine ausgiebige Wanderung durch die faszinierende Gipskarstlandschaft unternommen werden. Freunde des Tauchsports finden in den Bielener Kiesgewässern ein ideales Terrain, um ihrem Hobby nachzugehen. Bei einem Segelttörn über den Kelbraer Stausee kann der Urlauber sich den Wind um die Nase wehen lassen. In der kalten Jahreszeit stehen dem Urlauber attraktive Skigebiete in der Umgebung zur Verfügung, sodass einem erholsamen Winterurlaub in Nordhausen ebenfalls nichts im Wege steht. Bei diesem vielfältigen Angebot ist sicher für jeden etwas dabei.

Besucher der Stadt Nordhausen haben oftmals auch die Gelegenheit, Stadtfesten beizuwohnen, die teilweise eine lange Tradition haben. Das größte Stadtfest ist das Rolandfest, das mit großem Jahrmarkt und zahlreichen musikalischen Darbietungen stets auch viele Touristen anlockt. Mit dem Jazzfestival, dem Burg- und Lichterfest und dem Neptunfest ist der Veranstaltungskalender auch sonst gut gefüllt, sodass Urlauber zu jeder Jahreszeit die Möglichkeit haben, einen Einblick in das abwechslungsreiche Leben der Nordhäuser zu bekommen.



Anzeige  
        






Anzeige  

Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Harz




Seitenanfang