Zum Anfang springen

Selketal

Bei einer Reise vom Westen in den Ostharz läßt man Sorge und Elend hinter sich. Schnell merkt man der offeneren Landschaft, dass der Brocken etwas in der Ferne liegt. Die zahlreichen Flüsse fließen jetzt auch in die andere Richtung. Das romantischste dieser Flüßchen ist die Selke.

Bei einem Besuch auf der Burg Falkenstein kann man in die Geschichte dieser Region eintauchen. Die imposante Burg wacht schon seit fast 900 Jahren über das Selketal. Sie ist die größte erhaltene Burg Mittedeutschlands. Heute ist der Falkenstein ein Museum.
Ein Stein am Fuße der Burg weist daraufhin, dass Eike von Repgow hier den Sachsenspiegel, das erste deutsche Rechtsbuch verfasste.

Der Falkenstein ist eine Station der Straße der Romanik. Das Selketal selbst weist drei Stationen auf. Neben der Burg selbst gehören auch die Konradsburg bei Ermsleben und das Grab Albrecht des Bären in Ballenstedt dazu.

Im Naturschutzgebiet Selketal findet der Naturliebhaber eine seltene Pflanzengemeinschaft. Das Naturschutzgebiet Friedrichshohenberg rund um der Konradsburg ist für einen der größten Raubvogelbestände Deutschlands bekannt.

Die Region rund um das Selketal ist ein traditionelles Feriengebiet. Neben viel Natur und Geschichte bietet das Selketal seinen Besuchern auch kulturelle Höhepunkte. Dazu gehören der Burgsommer auf dem Falkenstein, die Ballenstedter Parkkonzerte, Aufführungen der Naturbühne Thale und die Meisdorfer Matineen im Schloß Meisdorf. Die 18-Loch-Golfanlage am Ortsrand lädt zu einem Besuch.



Anzeige  
        






Anzeige  

Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Harz




Seitenanfang